Donnerstag, 18. Oktober 2012

Hurra, ich hab jetzt auch eine Overlock

Ich muss sagen, ich habe noch nie eine Overlock Maschine besessen, ich habe bisher noch nicht mal mit einer genäht. Ich habe nur immer wieder gehört und gelesen, dass das die Maschine ist, die ich brauche, wenn ich dehnbare Stoffe gescheit nähen will.
Und ich will doch auch mal die tollen Schnitte ausprobieren, die hier überall zu finden sind.
 
Ich habe mich nach einigen Recherchen im Internet für das Modell
14SH654 von Singer
Ich wollte eine Marke, von der ich auch Ersatzteile und Zubehör nachkaufen kann. Ich habe gelesen, dass das nicht immer selbstveständlich sei und Singer ist ja nun wirklich ein Begriff.
Ich hatte dein Eindruck, dass das Modell gut für Einsteiger ist und den besten Preis habe ich bei Lidl online bekommen.
Unschlagbare 149,00 €uro! (Der Hammer ist, eben habe ich nochmal nachgesehen, jetzt kostet sie 159€. Glück gehabt.)

Vor zwei Tagen traf sie ein, heißersehnt, aber leider hatte ich keine Zeit sie gleich zu testen.
Heute war es dann soweit.
Als erstes fiel mir auf, dass ich einen Organisationsfehler gemacht habe.
Hab ich doch glatt übersehen, dass, der der mit 4 Fäden nähen will, auch 4x Garn braucht, nach Möglichkeit in einer Farbe. Ich Dummie.
Overlockgar habe ich schon gleich gar keins, nur 3 Konen, die mal bei einem Flohmarktkauf dabei waren. Natürlich alle 3 in unterschiedlichen Farben. Klar, was sonst.

Egal zum Testen tut es das erst mal. Die vierte Stelle wurde dann mit irgendeinem Nähgarn aufgefüllt, damit es richtig bunt wird, in rot.
 
 
In der Anleitung und auch im Netz habe ich gelesen, dass zum Garnwechsel nicht komplett eingefädelt werden muss, man könne auch einfach den neuen Faden an den alten anknoten.
Prima! Das mach ich doch.
Nun war mir klar, dass ich nicht anknüpfen und dann losnähen kann.
Also: Geknotet und vorsichtig gezogen. Aber so leicht war das gar nicht.
Zumal, das Licht war wirklich bescheiden. Diese Energiesparlampen sind einfach das Letzte.

Ich sah bestimmt lustig aus, wie ich dann letztendlich so dasaß, mit Lesebrille auf der Nase und Stirntaschenlampe, eben genau dort. Wie ein Forscher kam ich mir vor.

Als endlich alles geschafft war, hab ich kurzerhand ein ausrangiertes Sweatshirt von der Mimi-Maus durchgeschnitten und ein bisschen testgenäht.

Und was soll ich sagen?
Ich bin begeistert.
 
Ich muss noch ein bisschen mit der Fadenspannung herumexperimentieren, aber ich finde das ganze jetzt schon toll. 
Nun gut, ich habe auch keine Vergleichsmöglichkeiten, aber warum auch? Ich bin zufrieden.
Für meine kleinen Ansprüche reicht das Maschinchen. Ich freu mich.
 
Schätze ich muss jetzt nur noch ein wenig Garn einkaufen.

Alles Liebe

Kommentare:

Mama hat gesagt…

ich wünsche dir viel Erfolg mit der neuen Maschine***

Goldengelchen hat gesagt…

Oh, wie aufregend, eine Overlock! Ich habe letztens auch kurz überlegt, bei Lidl oder Aldi eine zu kaufen. Ich wünsche dir viel Erfolg und tolle Nähergebnisse :) Und danke für deinen netten Kommentar zu meinem Bügelbrettbezug!
Viele Grüße, Goldengelchen